BlaBlaCar sammelt 200 Millionen US-Dollar

18. September 2015 | Redaktion | PR, Technologie, Wirtschaftsnachrichten

BlaBlaCar, die weltweit größte Mitfahr-Community für Langstrecken, gibt heute den Abschluss einer 200 Millionen US-Dollar Serie-D- Finanzierungsrunde bekannt. Geführt wurde diese von Insight Venture Partners und Lead Edge Capital unter Beteiligung von Vostok New Ventures. Das eingesammelte Geld soll dazu dienen, das rapide Wachstum in etablierten Märkten weiter voranzutreiben und die erfolgreich gestarteten neuen Märkte auszubauen. Mit der jüngsten Finanzierungsrunde hat BlaBlaCar bis dato insgesamt über 300 Millionen US-Dollar eingesammelt und ist damit eines der kapitalkräftigsten Start-Ups Europas.

Mit über 20 Millionen Mitgliedern in 19 Ländern hat BlaBlaCar Mitfahrgelegenheiten als alternatives Transportmittel etabliert und einen kostengünstigen Weg des Reisens erschlossen, der auf der besseren Nutzung vorhandener Ressourcen beruht: Die Plattform bringt Autofahrer, die auf einer längeren Strecke freie Sitzplätze haben, mit Menschen ohne Auto zusammen, die den gleichen Weg zurücklegen möchten. Die Kosten teilen die Reisenden miteinander. Dieses Konzept hat BlaBlaCar zu einem der führenden Unternehmen der globalen Sharing Economy gemacht und steht für effiziente und erschwingliche Langstreckenmobilität.

BlaBlaCar-Gründer und CEO Frédéric Mazzella: „Es ist aufregend, die weltweiten Reaktionen so vieler Menschen auf unsere Vision zu beobachten und mitzuerleben, wie schnell die BlaBlaCar-Community gewachsen ist – auch in neuen Märkten. Wir haben eine einzigartige Aktivität basierend auf dem Gedanken des Teilens geschaffen und die Investitionen werden dazu beitragen, dieses Potenzial in den kommenden Jahren weiter zu entfesseln.“

Mit bis heute über 300 Millionen investierten US-Dollar ist BlaBlaCar eines der kapitalkräftigsten Start-Ups in Europa. Quelle: "obs/BlaBlaCar"

Mit bis heute über 300 Millionen investierten US-Dollar ist BlaBlaCar eines der kapitalkräftigsten Start-Ups in Europa. Quelle: “obs/BlaBlaCar”

Seit der Investitionsrunde im Juli 2014, bei der 100 Millionen Dollar gesammelt wurden, hat BlaBlaCar sich zu einem globalen Unternehmen entwickelt, das auf drei Kontinente, in sieben neue Märkte expandiert hat – darunter drei aufstrebende Märkte mit Indien, Mexiko und der Türkei. Das auf dem europäischen Markt bereits etablierte Unternehmen konnte durch Übernahmen in Deutschland, Mexiko und Osteuropa seine Position zusätzlich festigen. Dazu zählt auch die Übernahme der carpooling.com GmbH im April 2015, damals die weltweit zweitgrößte Mitfahr-Plattform.

Die Serie-D-Finanzierungsrunde ist eine Reaktion auf das beschleunigte Wachstum in Europa und einen rapiden Start in Schwellenmärkten, wo aufgrund fehlender öffentlicher Verkehrsmittel und hoher Unterhaltskosten für Pkw die Nachfrage besonders hoch ist. BlaBlaCar wird die Investitionen nutzen, um dieses Wachstum sowie weitere Expansionspläne zu stützen. Diese umfassen derzeit vor allem Brasilien, Asien und weitere Märkte in Lateinamerika.

Nicolas Brusson, Mitbegründer von BlaBlaCar und COO: „Wir haben einen hocheffizienten neuen Weg des Reisens geschaffen, sind mittlerweile auf drei Kontinenten vertreten und werden im Quartal von über 10 Millionen Menschen genutzt. Mit den zusätzlichen Investitionen wird es uns möglich, unser Wachstum in neuen sowie etablierten Märkten zu forcieren. So können wir weiter an der weltweit größten Mitfahr-Community arbeiten. Mit dieser Investitionsrunde rücken wir unserem Ziel deutlich näher, Mobilität auf globaler Ebene zu verändern.

Jeff Horing, Managing Director bei Insight Venture Partners, wird neues Aufsichtsratsmitglied und erklärt: „Ich freue mich, von diesem Schlüsselmoment an mit Frédéric, Francis, Nicolas und dem gesamten Team zu arbeiten. Es ist ihnen in kürzester Zeit gelungen, einen einzigartigen Service aufzubauen und diesen weltweit zu skalieren. Es gibt nur selten Unternehmen mit einem derart hohen Nutzungsvolumen, vor allem zu Beginn einer weitaus größeren Geschichte.“

BlaBlaCar wurde 2006 von Frédéric Mazzella (CEO), Francis Nappez (CTO) und Nicolas Brusson (COO) gegründet. Derzeit ist BlaBlaCar in den Benelux-Staaten, Deutschland, Frankreich, Indien, Italien, Kroatien, Mexiko, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Serbien, Spanien, der Türkei, der Ukraine, Ungarn sowie in Großbritannien tätig.

Die Investitionsrunde folgt auf eine 1,25 Millionen Euro Serie-A-Finanzierung, geführt von ISAI (2011), eine 10 Millionen Dollar Serie-B, geführt von Accel Partners (2012) und eine 100 Millionen Dollar Serie-C-Finanzierung, geführt von Index Ventures (2014).

Quelle: ots