Geschäftsmodell: Kaffee zum Leasen

9. November 2016 | Sven Oliver Rüsche | Ratgeber

Kaffee ist das Getränk, das in Deutschland am meisten genossen wird. Fast jeder mag Kaffee und hat seine ganz persönliche Vorliebe entwickelt – schwarzer Filterkaffee, Espresso, mit aufgeschäumter Milch oder mit Flavour. Die Leidenschaft für das Heißgetränk kann man auch zum Beruf machen. Vertriebsmitarbeiter für Firmen, die Kaffeeautomaten vermieten, ist ein Beruf, der viele Facetten hat.

Kaffee ist nicht gleich Kaffee

Wer im Vertrieb für Kaffeevollautomaten arbeiten möchte, muss natürlich nicht nur Verkaufstalent mitbringen, sondern vor allem auch Fachverstand und Wissen um die Kaffeebohne. Es gibt nämlich nicht nur den allseits bekannten und beliebten Arabica, der den absoluten Großteil des konsumierten Kaffees ausmacht. Insgesamt sind über 100 verschiedene Kaffeegewächse bekannt, die teils in nur kleinen Anbaugebieten vorkommen. Manche sind sogar extrem teuer und gelten als absolute Gourmet-Spezialitäten. Auch auf die Röstung kommt es an. So wirkt ein Kaffee mal mild, mal kräftig, aber immer mit unverwechselbarem Aroma, vor allem frisch gemahlen. Und gerade die praktischen Kaffeevollautomaten verfügen über ein hochwertiges Mahlwerk, so dass die Bohne überhaupt nicht frischer aufgebrüht werden kann. All diese und noch viel mehr Kenntnisse über Kaffee, Herstellung und Verarbeitung sowie technische Details bringt ein Vertriebsmitarbeiter von Kaffee Partner mit.

Quelle: Christoph/Pixabay.com

Quelle: Christoph/Pixabay.com

Multitalente für die Kaffeebohne

Natürlich gibt es zahllose Möglichkeiten, Kaffee zuzubereiten. Aber egal ob Filtermaschine, French Press oder Espressokanne: Zwar hat jede Variante ihre eingeschworene Fangemeinschaft, jedoch wirklich vielseitig sind sie alle nicht, zumal zum Milchaufschäumen noch weitere Gerätschaften nötig sind. Kaffeevollautomaten sind dagegen Alleskönner in nur einem Gerät. Die bevorzugten Kaffeebohnen und Wasser werden eingefüllt, Milch entsprechend ebenfalls. Auf Knopfdruck kann man wählen zwischen normalem schwarzen Kaffee, Espresso, Café au Lait und vielem mehr, auch in unterschiedlichen Stärken. Die einfachsten Kaffeeautomaten bieten bis zu 10 verschiedene Variationen an und lohnen sich im Leasing schon ab wenigen Tassen pro Tag. Echte Profimaschinen beherrschen sogar weit über 30 verschiedene Rezepte und sind für große Firmen oder auch die Gastronomie geeignet. Und durch den Leasingvertrag ist der umfangreiche Kundenservice gleich mit dabei.

Kaffee trifft auf Verkaufstalente

Wer für Kaffee eine Leidenschaft entwickelt und sich Fachwissen angeeignet hat sowie zudem gern mit Menschen arbeitet, hat vielleicht auch noch Verkaufstalent – dann ist ein Job als Vertriebsmitarbeiter für hochwertige Kaffeevollautomaten vielleicht der richtige. Die vielseitigen Aufgaben umfassen natürlich auch technisches Wissen sowie serviceorientiertes Handeln. Denn es geht beim Vermieten von Kaffeevollautomaten nicht darum, ein bloßes Produkt zu verkaufen, sondern primär auch um das Leasingsystem, das naturgemäß wesentlich mehr mit Serviceleistungen und Kundendienst zu tun hat. Die Präsentation der Maschinen in Büro oder Gastronomie kommt hinzu – eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit wird also ebenso vorausgesetzt. Dafür hat man aber auch stets mit unterschiedlichen Menschen zu tun, kommt aus dem Büro raus und macht interessante Erfahrungen, von denen man langfristig im Vertriebsjob profitieren wird. Denn es geht bei diesem Vertriebsmodell mehr als nur um Kaffeemaschinen, nämlich um ein Komplettpaket bestehend aus Genuss, Qualität und höchster Technologie. Somit ist der Beruf als Vertriebler für Kaffeevollautomaten ein vielseitiger und anspruchsvoller Job um die köstlichste Nebensache der Welt: richtig guten Kaffee.